Es gibt inzwischen viele Broker, darunter auch Option888 die um die Gunst der Kunden buhlen. Bevor sie sich für einen Broker entscheiden, sollten Sie daher zwei Dinge klären. Zum einen müssen Sie wissen, was Sie persönlich vom Traden und somit auch vom Broker erwarten. Zum anderen sollten Sie sich fragen, was Sie dafür bereit sind, in Kauf zu nehmen. Denn die Broker unterscheiden sich teilweise recht deutlich in ihren Angeboten und Bedingungen, die sie für eine Nutzung verlangen.

Trotz alledem gibt es ein paar Eckdaten, an denen Sie einen guten Broker erkennen können. Er bietet Ihnen unter anderem:

– eine Plattform für den Handel, die für den PC sowie für mobile Endgeräte zur Verfügung steht

– eine übersichtliche Plattform, die Laien wie auch fortgeschrittene Trader verstehen und nutzen können

– eine große Auswahl an Basiswerten und Laufzeiten

– eine niedrige Mindesteinzahlung

– ein niedriges Mindesthandelsvolumen

– eine hohe Rendite

– ein Demo-Konto

– unterschiedliche Möglichkeiten für Einzahlungen wie auch Auszahlungen

– SSL verschlüsselte Internetseiten

– einen Support in deutscher Sprache, den Sie in Deutschland auch per Telefon erreichen

– einen Hauptsitz in der EU, damit europäisches Recht geltend gemacht werden kann

Trifft dies auf den von Ihnen ausgewählten Broker zu, haben Sie schon einmal gut ausgewählt und eine Basis für eine gute Zusammenarbeit geschaffen.

Welche Basiswerte können gehandelt werden?

Je nach Broker z.b. eToro werden die unterschiedlichsten Basiswerte angeboten. Gehandelt werden können unter anderem Währungspaare, Indizes, Rohstoffe, Aktien, Optionen und Edelmetalle. Nicht jeder Broker bietet alle Basiswerte an. Hier sollten Sie daher im Vorfeld genau schauen und überlegen, was Sie handeln möchten. Im besten Falle mit Basiswerten, von denen Sie ein gewisses Hintergrundwissen haben. Entscheiden Sie dann, mit welchem Broker Sie gerne zusammenarbeiten möchten.

Viele Broker verändern mit der Zeit ihr Angebot an Basiswerten. Zudem können Sie für sich selbst auch mehr Spannung in das Angebot hereinbringen, wenn Sie die Werte mit unterschiedlichen Laufzeiten handeln. So ergeben sich noch einmal zusätzlich viele Möglichkeiten zum Traden, die Ihnen im besten Falle eine große Rendite einbringen.

Charts richtig interpretieren

Damit Sie sich einen Überblick über den aktuellen Stand der angebotenen Basiswerte machen können, bieten die Broker so genannte Charts an. Diese Charts zeigen Ihnen die Entwicklung des Basiswertes auf und helfen Ihnen so dabei, den Wert des Basiswertes richtig einzuschätzen. Da Sie bei den binären Optionen nicht nur auf einen möglichen Anstieg, sondern auch auf einen Fall setzen können, ist es wichtig, dass Sie diese Charts vor dem Traden genau analysieren. Schauen Sie, welcher Verlauf in den letzten Tagen oder gar Wochen genommen wurde. Prüfen Sie dann, ob für diesen Basiswert irgendwelche offiziellen Veränderungen wie Krisen oder ähnliches bekannt sind. Entscheiden Sie dann, wie Sie Ihren Trade setzen möchten.

Schnell reagieren ist wichtig

Nur wenn Sie sich regelmäßig mit dem Traden beschäftigen und schnell auf Veränderungen an der Börse reagieren, können Sie am Ende mit einer großzügigen Rendite rechnen. Beobachten Sie daher stets den Markt und reagieren Sie immer zeitnah auf Veränderungen. Lernen Sie dazu – nicht nur aus Fehlern, sondern auch aus Erfolgen. Verfeinern Sie permanent Ihre Strategie, dann werden Sie viel Freude am Handel mit binären Optionen haben und diesem auch über einen langen Zeitraum treu bleiben.